Navigation

Frugale Innovationen: Bayern Innovativ Veranstaltung in Fürth

Quelle: Bayern Innovativ GmbH
Bayern Innovativ GmbH Nuernberg

Was haben indische Hupen, Senioren-Handys und modulare Elektroautos gemeinsam? Sie sind speziell für einen Kundenkreis und den jeweiligen Nutzungskontext entwickelte Produkte – frugale Lösungen, die darüber hinaus nachhaltig, erschwinglich und trotzdem technologisch ausgereift sind.

Das von Bayern Innovativ organisierte Forum „Chancen für neue Märkte“, das am 23. Januar in der Uferstadt Fürth stattfand, zeigte zu diesem Themenkomplex den aktuellen Forschungsstand und Best Practice-Beispiele. Professor Brem hielt in diesem Rahmen einen Vortrag zum Thema „Frugal Engineering: Produktentwicklungsprozesse neu denken“.

Anschließend konnten die Teilnehmer in drei unterschiedlichen Workshops das Thema diskutieren und eigene Ideen entwickeln. Lehrstuhlmitarbeiterin Christine Wimschneider leitete, gemeinsam mit Jens Hammer der Schaeffler Technologies AG & Co. KG, den Workshop „Frugale Innovationen finden: Anwendung der Theory of Inventive Problem-Solving (TRIZ)“. Das gesamte Programm der Veranstaltung finden Sie hier.

In diesem Zusammenhang widmete Bayern 2 dem Thema „Frugale Innovationen“ eine Episode im Podcast „IQ – Wissenschaft und Forschung“. Zu diesem Zweck wurde auch Professor Brem interviewt. Hier können Sie sich den dazugehörigen Beitrag anhören.