Navigation

Frugal Innovation

Frugal Innovation

Mit ihren Wurzeln in Schwellenmärkten haben es verschiedene Innovationsansätze unter dem Schlagwort "Constraint-based Innovation" in westliche Märkte geschafft, z.B. "Grassroot Innovation", "Jugaad", "Catalytic Innovation" und "Social Innovation". Von der ursprünglichen Konzentration auf Schwellenländer oder "Bottom of the Pyramid" ("BoP") Kunden, werden diese heute angewendet, um globale Lösungen zu entwickeln. Am Lehrstuhl für Technologiemanagement konzentrieren wir uns in diesem Forschungsbereich in erster Linie auf die Erforschung des Konzepts der "Frugalen Innovation" und damit verwandten Instrumenten und Methoden, das Verständnis seiner Relevanz in entwickelten Volkswirtschaften, die Identifizierung verschiedener Technologietransfertrends (einschließlich "Reverse Innovationen") und neue Modelle des sozialen Unternehmertums. Der Fokus liegt hierbei auf technologieorientierte Unternehmen, speziell auf die Einbindung von „Frugalen Innovationen“ auf die Neuproduktentwicklung sowie F&E Aktivitäten.Insbesondere wollen wir folgende Forschungsfragen beantworten:

  • Werden "Frugale Innovationen" allmählich zu einem globalen Phänomen?
  • Wie hängt "Frugal Innovation" mit anderen relevanten Konzepten wie "Jugaad" oder "Gambiarra" zusammen?
  • Wie kann man das "Frugal Innovation" Konzept in der Entwicklung neuer Produkte und im F&E Management einsetzen?
  • Wie können Unternehmen ihre Strategien, Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsketten anpassen, um Kunden mit "Frugalen Innovationen" weltweit zu erreichen?
  • Was sind die neuen Anwendungen der "Frugalen Innovation" angesichts der heutigen digitalisierten und ressourcenschonenderen Welt? 

Publikationen